Homepage, Website und Suchmaschinenmarketing für
Psychotherapeuten, Psychotherapeutinnen und alle weiteren therapeutischen Berufe


Drei wichtige Überlegungen, um eine erfolgreiche Praxis aufbauen zu können:

  • Wie erarbeite ich meine Positionierung?
  • Wie bewerbe ich mein Angebot?
  • Was ist 2017 notwendig, um eine erfolgreiche Praxis betreiben zu können?

 

Die Erstellung eines Onlineauftritts für Psychotherapeutinnen bzw. Psychotherapeuten (und sämtliche weiteren therapeutischen Professionen) benötigt jede Menge Know-How sowie viel Fingerspitzengefühl.

 

Warum? Weil folgende Frage im Zentrum steht:

Wie erreiche ich als Psychotherapeut / Psychotherapeutin (TherapeutIn) potentielle KlientInnen, obwohl ich nicht "klassisch" werben darf?

PsychotherapeutInnen / TherapeutInnen finden sich zunehmend in einem Marktumfeld wieder, welches dem "normaler" Firmen ähnlich ist. Dies bedeutet, es gibt einen Markt (die KlientInnen) und es gibt die TherapeutInnen. Vor etlichen Jahren war eine selbst gestaltete Website mit Infos zur Person und Methode sowie der gute Draht zu einer AllgemeinmedizinerIn ausreichend, um eine ausgelastetet Praxis zu betreiben.

 

Heute will wohlüberlegt sein,

  • wo positioniere ich mich örtlich,
  • wie positioniere ich mich inhaltlich,
  • welchen "Nutzen" hat die KlientIn, gerade zu mir zu kommen,
  • wie bewerbe ich mein Angebot?

 

Die wichtige Frage, nachdem die Positionierung erarbeitet ist: Wie werde ich als PsychotherapeutIn (TherapeutIn) gefunden?

  • Möchte ich mich als PsychotherapeutIn (TherapeutIn) schwerpunktmäßig regional vernetzen oder setze ich hauptsächlich auf ein sorgsam erarbeitetes Netzwerk?
  • Oder sind Maßnahmen wie eine erstklassige, professionelle Website in Verbindung mit Onlinewerbung/Onlinemarketing mein Zugang zu potentiellen KlientInnen?
  • Und dann gilt es zu wissen: Wie werde ich in Google gut gelistet, was erwartet Google von mir, damit meine Homepage bzw. Website als "relevant" eingestuft, also im Suchindex gut gelistet wird.

Noch eine Begriffserklärung: "Homepage" bezeichnet immer die "Startseite" oder "Webvisitenkarte", "Website" ist eine Site mit sämtlichen Buttons wie "Angebot", "über mich" oder "Kontakt".

 

Homepage, Website und Suchmaschinenmarketing, was können diese Tools leisten?

Sie können die professionelle Basis bilden für das, was wir von praxisbegleitung.at als "KlientInnen-Find-Marketing" bezeichnen. Das beste Suchmaschinenmarketing schafft ja auch nur den einen wichtigen Schritt: nämlich, dass jemand auf Ihre gut gelistete Website (Startseite oder Landingpage) klickt. Und:

  • Ist die wichtige Hauptüberschrift (h1) meiner Homepage gut gewählt?
  • Habe ich die Keywords in Domain, Überschriften und Texten so gewählt, dass es die potentielle KlientIn liest, die ich mir gewünscht habe?
  • Und findet sie mich sowie meine Website so interessant und spannend, dass sie mich kontaktieren möchte?

Erfolgreiches Suchmaschinenmarketing zu betreiben, also gut gelistet zu sein bedeutet, dass "jemand" Ihre Website anklickt. "KlientInnen-Find-Marketing" bedeutet, dass es die "richtige" KlientIn ist, diejenige, die sich bei Ihnen wohlfühlen wird, die mit Ihnen jene Entwicklungsschritte umsetzen kann, die sie sich wünscht, um ihre Ziele erreichen zu können. Eine bessere Partnerschaft, weniger Schmerzen, ein selbstbestimmteres Leben, mehr Lebensfreude ....

Suchmaschinenmarketing bedeutet lediglich, dass eine Seite gut gelistet wird. "KlientInnen-Find-Marketing" (nach wie vor ein Arbeitstitel :-)), dass es die Klientin ist, die ich mir wünsche und die mich kontaktiert.

Jetzt wäre es logisch zu sagen: Ich bin PsychotherapeutIn, TherapeutIn, alle KlientInnen suchen "Psychotherapie" oder "Physiotherapie", also soll Suchmaschinenmarketing das Keyword "Psychotherapie" bzw. "Physiotherapie" ins Zentrum aller Maßnahmen stellen. Der Gedanke ist prinzipiell richtig, aber es stehen schon hunderte Websites im Netz, die "Psychotherapie" bzw. "Physiotherapie" als wichtigstes Keyword gewählt haben. Und da Google z.B. das Alter der Domain berücksichtigt, hat die beste neue Website keine Chance, wenn sie nicht mehr Keyword-Substanz besitzt als "Psychotherapie" etc..

Die Lösung: Möchten Sie potentielle KlientInnen im Internet per Homepage oder Website ansprechen, so bedeutet "KientInnen-Find-Marketing", sich umfangreich mit der eigenen Positionierung auseinanderzusetzen. Wen möchte ich gerne als KlientIn, ist die Zielgruppe ausreichend groß, ist sie bereit, mein gewünschtes Honorar zu bezahlen, ist mein Praxisstandort entsprechend gewählt, repräsentiert mich mein Portrait auf der Startseite authentisch, trete ich mittels Wording in einen virtuellen Dialog, interessiere ich die Klientin wirklich für mich?

Keywordkombinationen sind es, die den Erfolg ausmachen. Eben habe ich nachgesehen, unter der Keywordkombination "Psychotherapie 1070" beispielsweise stehen aktuell zwei Kundinnen von uns mit ihrer Website auf der Seite 1 - gleich nach den großen Portalen. Unter "Psychotherapie 1090" ist ebenfalls die Website einer Kundin von uns an erster Stelle.

Und wenn nun Ihre potentielle KlientIn Ihre Homepage bzw. Website gefunden hat und die Kontaktseite anklickt, um Ihnen eine Nachricht zu schicken oder Sie anzurufen, liest sie dann dort auch, dass Sie verbindlich innerhalb einer gewissen Zeit zurückrufen? Wir kennen die wichtigsten Ansprüche Ihrer KlientInnen, gerade dieser Hinweis auf den verbindlichen Rückruf stärkt den ersten Schritt in eine Arbeitsbeziehung.

Die weiteren Schritte zur bezahlten Honorarnote - das Ziel jedes unternehmerischen Handelns, auch das des Unternehmens "therapeutische Praxis" sind unzählige, aber alle sind bekannt. Die konsequente Umsetzung bedeutet den unternehmerischen Erfolg.

Erfolgreiche Praxis als PsychotherapeutIn/TherapeutIn = authentische, zielgruppenorientierte Positionierung + professionelle Homepage bzw. Website + professionelles Suchmaschinenmarketing + wohlgesponnenes Netzwerk